Paar-Coaching

Feedbacks zum ganzheitlichen Paar-Coaching

 

Ich habe im Paar-Coaching einige Dinge gelernt:

– Dass ich meiner Frau gar nicht richtig zuhöre (ohne es selbst zu merken !)
– Dass ich aber auf jeden Fall verstanden werden will (sehr wichtig !)

Das ist übrigens ein sehr gutes Rezept, um wirklich unglücklich zu sein.
Wer darauf Lust hat, es wirkt. Zum Glück auch anders herum.

Seit dem Paar-Coaching höre ich mir selbst auch viel besser zu. Lerne mich kennen. Und darf miterleben, dass das meine Frau mit großer Freude erfüllt. Ich dachte immer, wenn ich alles für sie tue, dann bleibt für mich nichts übrig. Es ist aber genau andersrum. Jetzt ist Glück im Alltag möglich und immer häufiger bei uns.

Ich habe gelernt, dass zärtliche Gefühle sehr wichtig sind, und dass es viel Mut erfordert, sich seinen Gefühlen zu stellen. Ich habe gelernt, dass ich der Held bin, der ich immer sein wollte, wenn ich mich mit meinen Gefühlen einlasse.

Es beschämt mich zwar, aber ich habe im Paarcoaching die wesentlichen Grundlagen für eine faire Kommunikation zwischen Menschen gelernt. Ich hatte es einfach nicht besser gelernt. Klingt simpel – aber da steckte ganz schön viel Wertvolles dahinter.

Und ich habe erfahren, dass ich selbst auch glücklich sein darf. Dass mein eigenes Glück Vorraussetzung für eine gelunge Partnerschaft ist. Unbewusst konnte ich das nicht zulassen und dachte immer, dass es männlich ist, „Unglück zu ertragen“. Das entlockt mir heute ein Schmunzeln.

Wenn mir nichts mehr einfiel, bin ich früher ganz schön ruppig geworden.

So ähnlich wie mein Vater früher. Im Coaching habe ich den Raum erhalten, darüber nachzudenken, was ich in solchen Situationen eigentlich sagen will. Ich hatte große Schwierigkeiten folgendes zu sagen: Schatz, das macht mir Angst. Ich glaube, ich bin jetzt sehr traurig. Ich blick gerade überhaupt nicht mehr durch – bin so aufgewirbelt. Heute kommt meine Frau viel näher zu mir, wenn ich so was sage. Es ist sehr schön, in solchen Situationen zu zweit zu sein. Gemeinsam sein. Ich bin sehr dankbar, dass ich gelernt habe, so zu sprechen und habe nur sehr beglückende Erfahrungen dadurch gesammelt.

Ich glaub wieder ans Paar-Glück. An den Punkt, wo alle zufrieden sind und glücklich. Mit weniger gebe ich mich jetzt nicht mehr zufrieden.

Schwierige Phasen sehe ich heute als Chance, endlich der Mann zu sein, der auch da ist wenn’s schwierig ist.

Ich habe viel mehr Vertrauen und Respekt vor Frauen und Weiblichkeit.

Ich finde, es ist ein Abendteuer, ein weibliches Wesen in seiner Nähe zu haben und es wirklich wahr zu nehmen. Es erfordert wirklich den ganzen Mann und holt aus mir raus, was Liebevolles drin ist.

Durch das Coaching hat sich die ganze Welt verändert.
Frauen sind wieder wertvoll. Männer sind wieder wertvoll.
Und wir sind liebevoll miteinander.
Das Leben dreht sich darum, wie wir alle gemeinsam das auch leben können.

Bei Heide habe ich die Fähigkeit wahrgenommen, unvoreingenommen zuzuhören.

Jeder hat die Möglichkeit, da zu sein. Zu erzählen, so gut er/sie kann, was los ist. Man wird einfach angehört und gespürt. Es geht nicht darum, wer Recht hat. Es geht darum, jeden als gleichberechtigt wahrzunehmen und zu spüren. Sie kann sehr liebevoll nachfragen. Sie spürt eine kleine Öffnung und kann einem helfen zu inneren Orten zu gehen, wo man selbst sehr viel Angst hat, alleine hinzugehen.

UA-110496624-1